Zen ist das japanische Wort für Meditation und kann heute von jedem geübt werden. Es ist frei von Bewertungen und Dogmen.

 

Das Geheimnis des Zen besteht darin, in einer Haltung tiefer Konzentration einfach zu SITZEN, ohne Ziel und ohne Streben nach Nutzen. Dieses derart uninteressante Sitzen nennt man ZAZEN, wobei „Za“ sitzen, und „zen“ Meditation, Konzentration und Versenkung bedeutet. Die Ausübung von Zazen hat eine sehr positive Wirkung auf Körper und Geist. Sie führt beide zurück zu ihrem normalen Zustand.

Der Zen-Buddhismus lehrt uns, nicht um die Vergangenheit oder die Zukunft zu sorgen, sondern dem Moment der Gegenwart, in dem wir allein wirklich leben, die höchste Bedeutung beizumessen.

 

Zen zu ergründen bedeutet, uns selbst zu ergründen,
uns selbst zu ergründen bedeutet, uns selbst zu vergessen,
uns selbst zu vergessen bedeutet, die Buddhanatur, unserer ursprünglichen Natur, zu finden.

Meister Dogen (13. Jahrhundert, Einführung von Zen in Japan)